Wie alles begann


Mein Mann und ich ( Matthias Wasserschaff und Cristine Bendix) suchten seit geraumer Zeit einen Hof, der uns die Möglichkeit offerierte all unsere Gartenträume zu verwirklichen. Auf unseren vielen Reisen nach England,  wo wir hunderte von Gärten und Parks besichtigt hatten, wurden wir gefüttert mit so  vielen tollen Ideen,  von denen wir gern einige verwirklichen wollten. So wünschte ich mir Platz für ein kleines Birkenwäldchen und für viele Staudenbeete, Matthias wollte gern ebenso viel Platz für eine Streuobstwiese, dann noch ein paar genügend m² für einen Gemüsegarten, und Beerenbüsche, einen Haselnussweg und viele, viele Bäume natürlich und die Sträucher nicht zu vergessen... . Nun alles zusammen gerechnet dachten wir schon, einen Hof mit 10.000 m² oder auch mehr sollte es wohl sein.

 

Seit meinem ersten Urlaub mit meinem  ersten Freund 1978, in dem wir die Hundert-Schlössertour gemacht hatten,  gefiel mir das Münsterland sehr gut. Fast eine so schöne Parklandschaft wie in England. Vor ca. 10 Jahren dann verbrachte ich ein erstes Offenes-Garten-Wochenende hier und fand viele schöne Gärten mit vielen netten Gartenbesitzern. Eine weitere Gartentour schloss sich 2009 an. Seiher war klar, sollten wir einen Hof suchen - es würde im Münsterland sein. Drei Jahre haben wir jedes Wochenende im Internet bei den diversen Immobilienhändlern geschaut bis wir fündig wurden. Nachdem wir so viele unmögliche Anwesen gesehen hatten, war 2009 schnell klar: Dieser und kein anderer! Aus den 10.000m² wurden nun zwar ca. 80.000m² aber aufgeteilt in 2 ha Weide, 4 ha Wald und  1,5 ha Weihnachtsbaumplantage. Der Rest  bestand aus Wiese und Gemüsegarten.

 

Nun also konnte das Abenteuer beginnen. Die nächsten Jahre wohnten und arbeiteten  wir noch 150 km entfernt und kamen nur alle 14 Tage auf den Hof, um den Fortgang der Renovierung zunächst im Haupthaus, gefolgt  von der Scheune, in die wir einzuziehen gedachten, zu begleiten. Die ersten Arbeiten und Veränderungen im Garten begannen wir 2010, nachdem der Zufall uns einen begnadeten Gärtner in die Hände spielte, der unsere vielfältigen Ideen auch in unserer Abwesenheit mit großem Fleiß, phantastischem Engagement und vielen zusätzlichen Ideen umsetzte.

 

Seit Oktober 2014 nun sind wir umgezogen und haben das pflegende Ruder selbst übernommen. Ab Sommer 2016, dann beide verrentet, haben wir vor das Projekt Gartengestaltung zu unserem neuen Hauptberuf zu machen. Mit Hilfe der Fotostrecken kann man einen Eindruck bekommen, wie sich alles entwickelt hat und hoffentlich wird diese Webseite noch viele neue Kapitel erhalten.